Home Gasthof Zwota erfolgreich trocken gelegt – Drymat Erfahrungen
« Home »
Sep 21st, 2011 Comments: 0

Gasthof Zwota erfolgreich trocken gelegt – Drymat Erfahrungen

Plurk
Share this

Über das Internet stieß Frau Baumgartl vom Gasthof Zwota auf die Sanierungsprofis der Drymat Systeme aus Niederwiesa. 2009 begutachteten darufhin die Ingenieure von Drymat aus Sachsen den Gasthof Zwota.

Nasse Wände, feuchtes Mauerwerk und Schimmel (Salpeter) an den Wänden weckten Handlunsgbedarf. Nach Begutachtuung der Lage vor Ort und Messung der Feuchtigkeitswerte in den Wänden rückten wenige Tage später die Profis der Drymat Systeme an und installierten in kurzer Zeit ein Drymat-System im Keller des Gasthofs Zwota. Seitdem arbeitet das Drymat-System ohne Beanstandungen und trocknet und trocknet und trocknet den Gasthof Zwota. Wie zufrieden der Gasthof Zwota mit ihrem Drymat-System ist, zeigt folgender Brief:

Gasthof Zwota erfolgreich trocken gelegt - Drymat Erfahrungen

Gasthof Zwota erfolgreich trocken gelegt – Drymat Erfahrungen

Darin schreibt Herr Meinel vom Gasthof Zwota über Drymat-Systeme:

“Im Februar 2009 installierte Ihr Unternehmen ein Drymat-Entfeuchtungssystem in unserer Immobilie. Wir sind mit den Ergebnissen dieser Maßnahme sehr zufrieden, bereits nach wenigen Wochen ließ sich ein spürbarer Rückgang der Feuchtigkeit feststellen. Es war ein Leichtes unser altes Gebäude von dern Feuchtigkeit sehr kostengünstig zu befreien, dafür möchten wir an dieser Stelle danken und empfehlen Ihre(r) Methode gern weiter.

Mit freundlichen Grüßen, Landgasthof Zwota, Mario Meinel”

Wir freuen uns sehr, mit dem Gasthof Zwota einen weiteren zufriedenen Kunden gewonnen zu haben. Mehr Informationen über den Gasthof Zwota sowie über Drymat Systeme erfahren Sie unter den folgenden Links:

Webseite des Landhotels Gasthof Zwota
Entfeuchtungssystem

 

Be Sociable, Share!
0saves
If you enjoyed this post, please consider leaving a comment or subscribing to the RSS feed to have future articles delivered to your feed reader.

Comments are closed.