Home Positive Drymat-Erfahrungen hat auch das Königsschloss in Warschau
« Home »
Jan 12th, 2012 Comments: 0

Positive Drymat-Erfahrungen hat auch das Königsschloss in Warschau

Tags
Plurk
Share this

Das Königsschloss im polnischen Warschau hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Die ersten Wurzeln des Gebäudes lassen sich bis ins 13./14. Jahrhundert zurückverfolgen. Bis zum 18. Jahrhundert war das Königsschloss der Sitz der polnischen Könige, bis 1791 dort die erste europäische demokratische Verfassung verabschiedet wurde. Damit verlor das Königsschloss zwar seine politische Bedeutsamkeit, war aber weiterhin eines der wichtigsten Gebäude des Landes. Im zweiten Weltkrieg wurde das Schloss vollständig zerstört und von 1971 an 17 Jahre lang mit Spendengeldern wieder aufgebaut.

Doch der Wiederaufbau des Schlosses brachte Jahre später ein ernsthaftes Problem mit sich: Feuchtigkeit in den Wänden. Also entschlossen sich die Verantwortlichen, die nassen Wände mit dem Drymat-System 2030 EO+ trocken zu legen. Durch die Verwendung von Wand-Elektroden wird feuchtes Mauerwerk getrocknet und entsalzt. Die Edelstahl-Elektroden des Drymat-Systems 2030 EO+ lässt sich an verschiedene Mauerwerksarten anpassen und wird inklusive Erdung der gesamt Anlage sauber und sicher mittels Schutzdosen verschlossen.

Auf diese Weise trocknet das Drymat-System 2030 EO+ auch die feuchten Gemäuer des Königsschloss in Warschau. Der große Vorteil von Drymat-Systemen besteht darin, dass für die Installation keine größeren Bauarbeiten notwendig sind. Bei konventionellen Systemen werden nicht selten Wände aufgestemmt und kostspielige Anlagen eingebaut. Die Konsequenz: Bau-Lärm und extrem hohe Kosten. Mit Systemen wie dem Drymat 2030 EO+ schonen Sie Ihre Nerven, Ihr Mauerwerk und Ihren Geldbeutel!

Mehr Informationen über Drymat 2030 EO+ und das Unternehmen Drymat Systeme Frank Lindner finden Sie unter www.drymat.de!

Be Sociable, Share!
0saves
If you enjoyed this post, please consider leaving a comment or subscribing to the RSS feed to have future articles delivered to your feed reader.

Comments are closed.