Kostengünstige Sanierung feuchter Mauern – Drymat Systeme bei umweltjournal.ch

Das Drymat Systeme über die Ländergrenzen bekannt und angesehen sind, belegt der Artikel „Kostengünstige Sanierung feuchter Mauern“ des „umweltjournal.ch„, dem offiziellen Publikationsorgan der „Schweizerischen Umweltstiftung Luzern„. Im Artikel werden die Vorteile und der Nutzen der Drymat Systeme ausführlich erläutert.

Im Folgenden finden Sie einen Auszug aus dem Artikel sowie den ganzen Artikel als PDF-Datei zum Download. Wir wünschen viel Spaß mit dem Artikel über Drymat Systeme!

Das Mauerwerk gehört zu den wichtigsten Bestandteilen eines Gebäudes. Es stützt nicht nur die Fassade, es reguliert auch die Feuchtigkeit sowie die Temperatur in den verschiedenen Innenräumen. Besonders ältere Gebäude werden oftmals durch aufsteigende Feuchtigkeit belastet, da keine Horizontal- und Vertikalsperren vorhanden oder defekt sind. Die Folgen widerspiegeln sich im Wertverlust beim Hauskauf oder Hausverkauf, in zu hohen Heizkosten, im Modergeruch und Gesundheitsrisiko durch Schimmelbildung.

Quelle: umweltjournal.ch, April 2011

Kostengünstige Sanierung feuchter Mauern – Download des gesamten Artikels (PDF)
Drymat Erfahrungen

Gasthof Zwota erfolgreich trocken gelegt – Drymat Erfahrungen

Über das Internet stieß Frau Baumgartl vom Gasthof Zwota auf die Sanierungsprofis der Drymat Systeme aus Niederwiesa. 2009 begutachteten darufhin die Ingenieure von Drymat aus Sachsen den Gasthof Zwota.

Nasse Wände, feuchtes Mauerwerk und Schimmel (Salpeter) an den Wänden weckten Handlunsgbedarf. Nach Begutachtuung der Lage vor Ort und Messung der Feuchtigkeitswerte in den Wänden rückten wenige Tage später die Profis der Drymat Systeme an und installierten in kurzer Zeit ein Drymat-System im Keller des Gasthofs Zwota. Seitdem arbeitet das Drymat-System ohne Beanstandungen und trocknet und trocknet und trocknet den Gasthof Zwota. Wie zufrieden der Gasthof Zwota mit ihrem Drymat-System ist, zeigt folgender Brief:

Gasthof Zwota erfolgreich trocken gelegt - Drymat Erfahrungen

Gasthof Zwota erfolgreich trocken gelegt – Drymat Erfahrungen

Darin schreibt Herr Meinel vom Gasthof Zwota über Drymat-Systeme:

„Im Februar 2009 installierte Ihr Unternehmen ein Drymat-Entfeuchtungssystem in unserer Immobilie. Wir sind mit den Ergebnissen dieser Maßnahme sehr zufrieden, bereits nach wenigen Wochen ließ sich ein spürbarer Rückgang der Feuchtigkeit feststellen. Es war ein Leichtes unser altes Gebäude von dern Feuchtigkeit sehr kostengünstig zu befreien, dafür möchten wir an dieser Stelle danken und empfehlen Ihre(r) Methode gern weiter.

Mit freundlichen Grüßen, Landgasthof Zwota, Mario Meinel“

Wir freuen uns sehr, mit dem Gasthof Zwota einen weiteren zufriedenen Kunden gewonnen zu haben. Mehr Informationen über den Gasthof Zwota sowie über Drymat Systeme erfahren Sie unter den folgenden Links:

Webseite des Landhotels Gasthof Zwota
Entfeuchtungssystem

 

Ingenieure von Drymat Systeme aus Niederwiesa legen die Eremitage in St. Petersburg trocken

Was passiert, wenn eine der wichtigsten Kunstsammlungen der Welt nasse Füße bzw. feuchte Wände im Keller bekommt? Sie holt sich Fachleute aus Deutschland ins Haus. Seit einigen Jahren sind die Profis der Drymat Systeme aus Niederwiesa damit beschäftigt, die ehrwürdigen Mauern der Eremitage, des Katharinenpalastes und der Peter und Paul-Kathedrale St. Petersburg mit Hilfe des elektrophysikalischen Verfahrens von Drymat trockenzulegen.

Drymat Erfahrungen im MDR SachsenSpiegel

Drymat Erfahrungen im MDR SachsenSpiegel

Mauer-Entfeuchtung durch Drymat – das scheint die Russen überzeugt zu haben. Die Eremitage befindet sich in einem Barockpalast, den Zar Peter der Große Mitte des 18. Jahrhunderts errichten ließ. In ihm lagern fast drei Millionen Kunstwerke aller Epochen und Künstler. Allerdings nagt der Zahn der Zeit, und das Wasser der Newa, an den Grundfesten. Die Keller sind feucht und das Erbe in Gefahr.

Mauertrockenlegung durch Drymat in den Dresdner Neuesten Nachrichten

Mauertrockenlegung durch Drymat in den Dresdner Neuesten Nachrichten

Frank Lindner konnte es kaum fassen, als seine Firma Drymat den russischen Großauftrag zur Trockenlegung der Eremitage bekam: „Seit 2004 stehen wir in Kontakt. Schnell stellte sich heraus, auf welche Mammutaufgabe wir uns da eingelassen haben.“ Denn nach Russland fährt man nicht mal eben so,  erst recht nicht in seine Schatzkammer: „Die Sicherheitsvorkehrungen sind extrem streng. Die Eremitage ist wie ein Staat im Staate.“ Dazu kommt bis zu 4,50 Meter dickes Mauerwerk. Der Mörtel ist durch beigemischtes Eigelb besonders fest. Lindner: „Damit werden wir noch Jahre zu tun haben.“

Dank der Drymat Systeme hat sich die Lage in der Erimitage jedoch deutlich verbessert. Drymat konnte die Schadensfeuchte in der Erimitage deutlich senken, im Schnitt betrug die durchschnittliche Feuchte am Ende des Projekts lediglich ein Viertel der Feuchte vor Beginn. Es ist also zu einem erheblichen Teil der Drymat Systeme zu verdanken, dass eines der wichtigsten Museen Europas auch in Zukunft auf sicheren Beinen steht!

Drymat Erfahrungen und Referenzen finden Sie hier.

Bilder und einen Beitrag des MDR Fernsehen über den Einsatz von Drymat in der Erimitage finden Sie hier.

Werbeagentur Dresden