Drymat Systeme sind schonend für Haus und Material – Erfahrungen aus Meiningen

Drymat Systeme zeichnen sich vor allem durch kosten- und materialschonende Wirkweisen aus. In vielen Fällen ist ein behutsamer Vorgang sehr wichtig, um nicht historische oder denkmalgeschützte Gebäude zu beschädigen.

So auch beim Haus der Familie B. aus Meiningen, Thüringen. Das elegante Fachwerkhaus gilt als das älteste Haus von Meiningen. Das Haus steht unter Denkmalschutz und wurde bereits komplett saniert. Dennoch traten Probleme durch Feuchtigkeit in den Wänden des Hauses auf. Die Eigentümerfamilie hat lange nach geeigneten Methoden und Unternehmen gesucht, die das Haus kostengünstig, effektiv und vor allem schonend trocknen können. Letztendlich entschied sich Familie B. für das System Drymat 2030 EO+.

Mit Erfolg: Im Januar 2012 wurde das Drymat System in dem schönen Fachwerkhaus installiert. Bereits wenige Wochen nach der Installation wurde die Abtrocknung sichtbar und messbar. In kurzer Zeit wurde so das Fachwerkhaus getrocknet und gegen Verfall geschützt. Das sparsam mit Strom arbeitende Drymat System bleibt installiert und sorgt so für trockene Wände.

Drymat Systeme eine erfolgreiche Alternative

Im Regelfall bedeuten feuchten Hauswände einen enormen Aufwand: Wände werden aufgestemmt, Löcher gebohrt, große, laute Maschinen in Position gebracht. Neben den wohnlichen Einschränkungen durch ausladende und lärmende Gerätschaften wird vor allem der Geldbeutel von Hausbesitzern strapaziert. Im Falle von Familie Uhlig wurde zunächst auch ein konventionelles System eingesetzt.

Das neu sanierte Zweifamilienhaus der Familie Uhlig aus Erlau war teilweise bis in eine Höhe von 1,50 m von aufsteigender Feuchte betroffen. Um diesem aufsteigendem Wasser zu trotzen, wurde eine Drainage im Haus der Uhligs installiert. Diese Drainage funktionierte zwar einwandfrei, doch die aufsteigende Feuchte konnte sie nicht aufhalten. Schon bald war klar, dass eine Horizontalsperre notwendig war, um das Aufsteigen des Wassers zu stoppen. Nach Abwägung aller Möglichkeiten und Kosten entschied man sich für das System 2030 EO+ von Drymat.

Der Einsatz des Drymat Systems war ein voller Erfolg: Bereits nach 8 Monaten wurde bei den Wänden, die ehemals bis zu einer Höhe von 1,50 m von Feuchtigkeit betroffen waren, der trockene Zustand erreicht. Familie Uhlig lebt nun endlich in rundum gesunden Wänden und kann sich am Eigenheim erfreuen.

Haben Sie in Ihren vier Wänden auch mit aufsteigender Feuchtigkeit zu kämpfen? Dann informieren Sie sich unter www.drymat.de über die Wirk- und Funktionsweise von Drymat Systeme.

Weiterempfehlung von Drymat – Positive Drymat-Erfahrungen

Kurz vor dem Wochenende am 17. Februar erreichte eine Mail unseres Kunden Herrn Rinck. Bei Herrn Rinck sind ebenfalls Drymat-Systeme erfolgreich im Einsatz und haben das feuchte Mauerwerk trocknen können. Das Besondere an Herrn Rinck: Er empfiehlt Drymat Systeme Frank Lindner sogar über die Landesgrenzen hinaus:

Werte Damen und Herren,

Wir selbst haben schon unsere Erfahrungen mit Drymat-System in unserem Haus gemacht und sind sehr zufrieden.
Freunde von uns möchten in Frankreich ein Haus durch Ihre Firma trocken bekommen.
Wäre das für Sie machbar? Bitte geben Sie mir Bescheid und ich würde Ihnen den Kunden vermitteln.

Vielen Dank im Voraus.

A. Rinck

Zuschriften wie diese und das nahezu ausschließlich positive Feedback unserer Kunden zeigt uns, dass unsere Drymat-Systeme unseren Kunden wirklich weiterhelfen und wir dadurch Tausenden Kunden viel Ärger und Kosten ersparen konnte. Der Antrieb von Drymat Systeme Frank Lindner werden immer die 100&-ige Kundenzufriedenheit und maximale Trocknungsergebnisse sein!

Weitere Informationen über Drymat Systemefinden Sie auch unter www.drymat.tv und www.drymat.de

Ingenieure von Drymat Systeme aus Niederwiesa legen die Eremitage in St. Petersburg trocken

Was passiert, wenn eine der wichtigsten Kunstsammlungen der Welt nasse Füße bzw. feuchte Wände im Keller bekommt? Sie holt sich Fachleute aus Deutschland ins Haus. Seit einigen Jahren sind die Profis der Drymat Systeme aus Niederwiesa damit beschäftigt, die ehrwürdigen Mauern der Eremitage, des Katharinenpalastes und der Peter und Paul-Kathedrale St. Petersburg mit Hilfe des elektrophysikalischen Verfahrens von Drymat trockenzulegen.

Drymat Erfahrungen im MDR SachsenSpiegel

Drymat Erfahrungen im MDR SachsenSpiegel

Mauer-Entfeuchtung durch Drymat – das scheint die Russen überzeugt zu haben. Die Eremitage befindet sich in einem Barockpalast, den Zar Peter der Große Mitte des 18. Jahrhunderts errichten ließ. In ihm lagern fast drei Millionen Kunstwerke aller Epochen und Künstler. Allerdings nagt der Zahn der Zeit, und das Wasser der Newa, an den Grundfesten. Die Keller sind feucht und das Erbe in Gefahr.

Mauertrockenlegung durch Drymat in den Dresdner Neuesten Nachrichten

Mauertrockenlegung durch Drymat in den Dresdner Neuesten Nachrichten

Frank Lindner konnte es kaum fassen, als seine Firma Drymat den russischen Großauftrag zur Trockenlegung der Eremitage bekam: „Seit 2004 stehen wir in Kontakt. Schnell stellte sich heraus, auf welche Mammutaufgabe wir uns da eingelassen haben.“ Denn nach Russland fährt man nicht mal eben so,  erst recht nicht in seine Schatzkammer: „Die Sicherheitsvorkehrungen sind extrem streng. Die Eremitage ist wie ein Staat im Staate.“ Dazu kommt bis zu 4,50 Meter dickes Mauerwerk. Der Mörtel ist durch beigemischtes Eigelb besonders fest. Lindner: „Damit werden wir noch Jahre zu tun haben.“

Dank der Drymat Systeme hat sich die Lage in der Erimitage jedoch deutlich verbessert. Drymat konnte die Schadensfeuchte in der Erimitage deutlich senken, im Schnitt betrug die durchschnittliche Feuchte am Ende des Projekts lediglich ein Viertel der Feuchte vor Beginn. Es ist also zu einem erheblichen Teil der Drymat Systeme zu verdanken, dass eines der wichtigsten Museen Europas auch in Zukunft auf sicheren Beinen steht!

Drymat Erfahrungen und Referenzen finden Sie hier.

Bilder und einen Beitrag des MDR Fernsehen über den Einsatz von Drymat in der Erimitage finden Sie hier.

Werbeagentur Dresden