Nach 8 Wochen bereits erste Trocknungserfolge – Drymat Systeme in Viernau

Geringe Kosten, keine Lärmbelastung und platzsparend – dies sind nur einige der Eigenschaften, die unsere Kunden an Drymat Systemen schätzen. Der wichtigste Aspekt ist jedoch die schnelle Trockung von feuchten und nassen Wänden bereits nach wenigen Wochen. So geschehen beim NA-Institut in Viernau, Thüringen.

Wir erwarben unsere heutigen Gebäude (damals seit 3 Jahren nicht mehr bewohnt und nicht beheizt) 2009 bei Schnee, Eis und-29 Grad Kälte und 40 cm geschlossener Schneedecke. Während der Renovierung wurde ständig geheizt und mit Profiheizstrahlern nachgeholfen. Wir zogen erst nach Beendigung der Renovierung 2010 privat und dann beruflich ein. Nach dem Umzug bemerkten wir trotz aller Bemühungen immer noch die fatale Feuchtigkeit in allen Gebäuden. Dadurch reichte auch die bestgemeinte Heizungstemperatur nicht aus, um eine behagliche Wärme zu empfinden.

Unser Garten ist zudem mehrmals im Jahr völlig überschwemmt (siehe Abbildung rechts). Die Flora freut es, die Üppigkeit und Vielfalt von wasserliebenden Pflanzen sind nicht zu übersehen, die Gebäude allerdings sind mit soviel Feuchtigkeit völlig überfordert.

Bereits vor 90 Jahren, so berichten die Nachbarn, sind ehemalige Stallungen in Wohnungen umgebaut worden, ohne allerdings die Mittel, die bereits damals zur Verfügung standen anzuwenden, wie zB: Drainagen…Ebenfalls sind die Sumpfgebiete hier im Ort nicht systematisch und großflächig
ausgetrocknet worden.

Entsprechend hatten wir extrem feuchte Wände!

Nachdem Drymat 3 Anlagen verlegt hatte, waren wir sehr überrascht festzustellen, dass bereits nach 8 Wochen die Wände und Böden, die früher dunkel und feucht waren, inzwischen trocken und hellgrau geworden sind. Im Haupthaus – auch im EG der Seminarräume und im Atelier -, wo es ständig leicht feucht roch, ist es inzwischen trocken. Unser Institut befindet sich in Viernau/Thüringen an der niedrigsten Stelle im Dorf, ehemaliges Sumpfgebiet, entsprechend ist der Wasserpegel im Garten hoch. Bereits nach 30 cm stößt man auf Wasser, dies auch bei längerer Trockenzeit. Naturgemäß hatten unsere Gebäude – unser Haus und unsere Seminarräume sind 200 Jahre alt – hinreichend Zeit, sich mit Feuchtigkeit aufzusaugen.

Gut, dass Drymat diese fatale Tendenz auf sehr intelligente und beeindruckende Art so schnell und wirksam neutralisiert.

Drymat Systeme sind in der Lage, auch altes Gemäuer, welches seit Jahrhunderten großer Feuchte ausgesetzt ist, innerhalb kurzer Zeit schonend und effektiv zu trocknen. Dies geschieht per elektrophysikalischer Mauertrocknung, bei der das Wasser aus den Wänden zurück in den Boden geleitet wird. Weitere Informationen über Drymat erhalten Sie hier.

Hier meldet sich ein sehr zufriedener Drymat-Kunde

Eine ganz besondere Zuschrift haben wir von unserem Kunden Wolfgang Litschke erhalten. Dieser ist so zufrieden mit seinem Drymat-System, dass er‪ sich sogar vorstellen kann, im Drymat-Außendienst zu arbeiten. Aber lesen Sie selbst:

Hallo,‬

‪hier meldet sich ein sehr zufriedener Drymat-Kunde. In dieser Woche war der Service-Techniker Herr Richter bei mir zur letzten Messung. Es ist alles in Ordnung.‬

‪Nun habe ich mir überlegt, der Herr Richter kommt bis aus dem Erzgebirge zu‬
‪mir. Wäre es nicht günstiger, wenn die Firma hier eine Art „Schläfer“ hätte,‬
‪der bei Bedarf sofort aktiv wird. ‬

‪Als rüstiger Rentner würde ich gern diese Aufgabe auf freiberuflicher Basis‬
‪übernehmen. Ich habe eine ingenieur-technische Ausbildung und auch einige‬
‪Qualifikationen in der Nach-Wende-Zeit abgelegt. Als Wirkungsbereich kann‬
‪ich mir den Raum Halle, Magdeburg bzw. Leipzig vorstellen. Über eine‬
‪Zusammenarbeit wäre ich sehr erfreut.‬

‪Ich wünsche Ihnen und dem Unternehmen Drymat weiterhin viel Erfolg.‬

‪Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Litschke‬

Wir freuen uns sehr, dass unsere Kunden sich derart mit den Drymat Systemen identifizieren können und so zufrieden sind. Konkret haben wir derzeit keine Stellen anzubieten. Schauen Sie soch einfach regelmäßig auf unserer Webseite vorbei und schauen Sie, ob wir nach neuen Mitarbeitern suchen.

Sie sind auch ein zufriedener Kunde und möchten ihre Erfahrungen mit Drymat mit unseren Lesern teilen? Dann schicken Sie Ihren Erfahrungsbericht an info@drymat.de!

Ihr Drymat Systeme-Team

Nie wieder nasse Kellerwände in der Traukirche in Dornheim

Innovativ, nachhaltig und preiswert – das sind die Eigenschaften der Produkte der Drymat Systeme. Dank hochwertiger Materialien und erstklassiger Verarbeitung geben wir 20 Jahre Garantie auf alle Steuergeräte der Drymat-Systeme.

Wie erfolgreich die Drymat-Systeme arbeiten, können Sie am folgenden Beispiel sehen.

Die Traukirche Dornheim - Sehr gute Erfahrungen mit dem Drymat-System

Die Traukirche Dornheim - Sehr gute Erfahrungen mit dem Drymat-System

Die Geschichte der Dornheimer Kirche reicht zurück bis ins 8. Jahrhundert – und sie wäre womöglich schon zu Ende, wenn es dem Freundeskreis zur Erhaltung der Traukirche von Johann Sebastian Bach e. V. nicht gelungen wäre, das Bauwerk mithilfe des Drymat-Systems von starker, aus dem Erdreich aufsteigender Nässe zu befreien. Die Traukirche hat eine lange Geschichte, bereits im 8. Jhd. wurde das Gotteshaus gebaut. Bei der ersten Dornheimer Kirche handelte es sich sogar noch um eine Holzkirche.

Vom 12. Jhd. dagegen ist der Bau einer neuen Kirche überliefert, von welcher der Turm und die Westwand heute noch erhalten sind. 1474 bis 1479 fand eine Erweiterung der Kirche nach Osten und Süden statt. Am Südportal findet sich die Jahreszahl 1474. Auf diese Zeit geht auch die Apotrophäische Maske außen an der Südwestecke zurück. Von 1430 stammt der große, ursprünglich dreiflügelige Schnitzaltar, aus demselben Jahrhundert das Kruzifix. Sehenswert ist das Epitaph für den schwarzburgischen Rat von Christoph von Entzenbergk aus dem Jahre 1585. Im Jahre 1647 erfolgte der Neubau des Turmobergeschosses mit welscher Haube nach dem Brand 1631. Der Einbau der Emporen und des Altars mit Kanzel vom Hofbildhauer Christoph Meil ist im Jahr 1724 belegt.

Die Traukirche Dornheim hat sehr gute Erfahrungen mit dem Drymat-System.

Die Traukirche Dornheim hat sehr gute Erfahrungen mit dem Drymat-System.

Wegen statischer Probleme des Glockenturmes wurde 1817 das Glockenhaus
anstelle der ehemaligen Sakristei errichtet. 1857 folgte der Neubau der Nord- und Ostwand. 1966 bis 1985 wurde eine Sicherung und eine teilweise Sanierung des Gebäudes und ein Neubau einer Orgel mit 18 Registern und 998 Pfeifen durch den Orgelbaumeister Schönefeld aus Stadtilm unter Verwendung des Werkes und des Prospektes aus Schöngleina veranlasst.

Feuchte Wände Sanierung in der Kirche Dornheim in Thüringen

Feuchte Wände Sanierung in der Kirche Dornheim in Thüringen

Schon 1986 aber musste die Kirche erneut baupolizeilich gesperrt werden. Infolge des defekten Daches und des Einbaus eines Betonfußbodens ging der Verfall der Kirche rasant weiter, sodass sogar ihr Abriss erwogen wurde. Durch den neu gebildeten Freundeskreis wurden mit Unterstützung des Thüringer Amtes für Denkmalpflege, des Fördervereines für Denkmalpflege und der Thüringer Landeskirche in den Jahren 1996 bis 1999 umfangreiche Sanierungsversuche durchgeführt. Zur Bekämpfung der starken Durchfeuchtung des Mauerwerks wurde das Erdreich um die Kirche drainiert, eine aufwändige Foliensperre eingezogen, zahlreiche Bohrungen im historischen Mauerwerk vorgenommen und mehrfach Sanierputz aufgetragen – vergeblich.

Trotz eines großen Anteils an Eigenleistung war der Freundeskreis schließlich um erhebliche Geldbeträge ärmer und um viele schmerzliche Erfahrungen reicher. Erst die Zusammenarbeit mit den Experten für Mauerentfechtung, der Drymat Systeme (www.drymat.de) löste das Problem. Beim Drymat-System geht es darum, die Polarität des elektrischen Feldes im Mauerwerk umzukehren und damit die aufgestiegene Feuchtigkeit wieder in den Boden „zurückwandern“ zu lassen – Wände, Zwischendecken und der Kellerboden werden wieder trocken. Im Falle der Traukirche konnte mit dem elektrophysikalischen Verfahren von Drymat ein unersetzliches Kleinod vor dem totalen Verfall bewahrt werden.

Wenn Besucher dieser Bachgedenkstätte durch den Torbogen den ersten Blick auf diese Kirche werfen, bietet sich ihnen ein anheimelndes Bild. Durch das tief herabgezogene rote Dach und den malerischen Aufgang zur 1. Empore hat diese Kirche einen besonderen Reiz. Auch der vorgesetzte Glockenturm und die Dachgauben nehmen dem Bauwerk die Strenge, die viele Kirchen ausstrahlen. Bei der Auswahl des Standplatzes hatten die ehemaligen Erbauer eine glückliche Hand. Das gesamte Ensemble, vom Toreingang, der Kirche mit dem Kirchhof bis zum sich anschließenden Hof strahlt Ruhe und Frieden aus. Das wird auch immer wieder von den zahlreichen Besuchern aus dem In- und Ausland bestätigt.

Dank des Drymat-Systems konnte die Traukirche und damit ein historisches Stück Dornheim gesichert werden. Haben Sie ebenfalls Probleme mit feuchten Keller- oder Häusewänden? Dann könnten die Drymat-Systeme genau das Richtige für Sie sein.

Das sind die Vorteile des Drymat®Systems:

  • Hoher Trocknungseffekt im Keller
  • Sinkende Heizkosten
  • Kaum Bauarbeiten im nassen Keller
  • Gesundes Wohnklima im ganzen Haus
  • umweltfreundlich + denkmalsschutzgerecht
  • Wartungsfreier Betrieb des Systems

Fordern Sie gleich unsere Informationsbroschüren an!

Für eine kostenlose, unverbindliche und umfangreiche Beratung rufen Sie uns am besten an. Unsere Experten beraten Sie, wie Sie Feutigkeit und Nässe am besten mit Drymat-Systemen aus Ihren Wänden verdrängen können.

Mehr Informationen über das Erfolgsprinzip der Drymat-Systeme finden Sie hier.