Kundenstimmen

Category

Drymat Systeme in Rehfelde – Wo der Bauherr sich selbst von der Qualität überzeugt

Ein ganz besonderer Drymat-Kunde ist Herr B. aus Rehfelde. In seinem Haus wurde vor etwa drei Jahren ein Drymat System installiert, um die aufsteigende Feuchtigkeit in den Kellerwänden seines Hauses zu bekämpfen. Das Besondere an Herrn B.: Der pensionierte Dipl.-Chemiker hat höchstpersönlich die Messwerte seines Drymat Systems überwacht!

Herr B. entnahm eigenhändig Bohrmehl und verschloss es in licht- und luftdichten Fotodosen. Anschließend suchte er einen befreundeten Apotheker auf, der für Herrn B. das Material bis auf 0,001 Gramm abwog. Zu Hause hat der Herr B. das Material im Backofen getrocknet und erneut in der Apotheke abwiegen lassen. Diese Messwerte hat er über Jahre gesammelt und niedergeschrieben. So hat er sich selbst davon überzeugen können, dass die Wände seines Hauses tatsächlich getrocknet wurden.

Seit einigen Monaten ist der ehemals feuchte Keller von Herrn B. wieder vollständig getrocknet. Sehr zur Freude von Drymat Systeme Frank Lindner hat Herr B. das System bereits Verwandten und Bekannten mit ähnlichen Problemen empfohlen.

Mittels elektrophysikalischem Verfahren trocknen Drymat Systeme feuchte Kellerwände. Dabei wird aufsteigende Feuchtigkeit durch im Mauerwerk eingebrachte Anoden wieder aus dem Mauerwerk geleitet. Mehr als 6.000 zufriedene Kunden vertrauen bereits auf die Trocknung durch Drymat Systeme. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Effiziente Trocknung durch Drymat Systeme – Erfahrungen aus Königs Wusterhausen

Viele alte Häuser leiden durch mangelhafte Pflege oder einfach aufgrund des hohen Alters an Feuchtigkeit im Mauerwerk. So war es auch bei der Immobilie, die Herr K. vor einigen Jahren erwarb, um sein eigenes Grundstück zu vergrößern. Durch den Einsatz des Drymat Systems 2030 EO+ konnte die Feuchtigkeit jedoch effizient bekämpft werden.

Das Haus war mein Nachbargrundstück, Baujahr ca. 1930, es stand zum Verkauf und so habe ich es zusätzlich gekauft. Der Keller war richtig nass, da wurde in den ganzen Jahrzehnten noch nie etwas gemacht und das Problem, man kommt an einzelne Außenwände nicht mehr heran. So kam eine Trockenlegung mit Aufgraben gar nicht in Frage.

Ich habe mir sehr viele Angebote, zu allen Verfahren eingeholt, aber richtig überzeugt war ich nicht. Bis ich über eine Zeitungsannonce auf die Firma Drymat aufmerksam wurde. Die Eremitage hat es mir angetan, wenn die trocken wird, dann wird es mein neues Haus erst recht, so dachte ich.

Ein Sachverständiger der Firma hat das Haus ausgemessen, mich beraten und mir einen Kostenvoranschlag für ein Trockenlegungssystem mit Edelmetallelektroden gemacht. Endlich hatte ich eine Komplettlösung gegen aufsteigende Feuchtigkeit für mein Haus.

Das Drymatsystem wurde dann installiert und es wurden Messpunkte gesetzt. Nach einem Jahr kam ein Kollege der Firma zur Nachmessung. Da waren die Werte schon deutlich gesunken. Zu meiner Überraschung wurden noch zwei Edelmetallelektroden zusätzlich gesetzt, da man mit dem Ergebnis einer Ecke nicht ganz zufrieden war.

Jetzt wurde eine zweite Nachmessung durchgeführt und der gesamte Keller ist fast durchgängig abgetrocknet ( nach 13 Monaten ). Ich hätte eine Abtrocknung nie für so schnell möglich gehalten und kann die Firma Drymat mit Ihren Systemen nur weiterempfehlen.

Jürgen K.

Haben Sie auch Probleme mit feuchtem Mauerwerk oder haben Bekannte, die sich mit einem solchen Problem auseinandersetzen müssen? Dann fordern Sie noch heute Informationsmaterial über Drymat an!

Nach 8 Wochen bereits erste Trocknungserfolge – Drymat Systeme in Viernau

Geringe Kosten, keine Lärmbelastung und platzsparend – dies sind nur einige der Eigenschaften, die unsere Kunden an Drymat Systemen schätzen. Der wichtigste Aspekt ist jedoch die schnelle Trockung von feuchten und nassen Wänden bereits nach wenigen Wochen. So geschehen beim NA-Institut in Viernau, Thüringen.

Wir erwarben unsere heutigen Gebäude (damals seit 3 Jahren nicht mehr bewohnt und nicht beheizt) 2009 bei Schnee, Eis und-29 Grad Kälte und 40 cm geschlossener Schneedecke. Während der Renovierung wurde ständig geheizt und mit Profiheizstrahlern nachgeholfen. Wir zogen erst nach Beendigung der Renovierung 2010 privat und dann beruflich ein. Nach dem Umzug bemerkten wir trotz aller Bemühungen immer noch die fatale Feuchtigkeit in allen Gebäuden. Dadurch reichte auch die bestgemeinte Heizungstemperatur nicht aus, um eine behagliche Wärme zu empfinden.

Unser Garten ist zudem mehrmals im Jahr völlig überschwemmt (siehe Abbildung rechts). Die Flora freut es, die Üppigkeit und Vielfalt von wasserliebenden Pflanzen sind nicht zu übersehen, die Gebäude allerdings sind mit soviel Feuchtigkeit völlig überfordert.

Bereits vor 90 Jahren, so berichten die Nachbarn, sind ehemalige Stallungen in Wohnungen umgebaut worden, ohne allerdings die Mittel, die bereits damals zur Verfügung standen anzuwenden, wie zB: Drainagen…Ebenfalls sind die Sumpfgebiete hier im Ort nicht systematisch und großflächig
ausgetrocknet worden.

Entsprechend hatten wir extrem feuchte Wände!

Nachdem Drymat 3 Anlagen verlegt hatte, waren wir sehr überrascht festzustellen, dass bereits nach 8 Wochen die Wände und Böden, die früher dunkel und feucht waren, inzwischen trocken und hellgrau geworden sind. Im Haupthaus – auch im EG der Seminarräume und im Atelier -, wo es ständig leicht feucht roch, ist es inzwischen trocken. Unser Institut befindet sich in Viernau/Thüringen an der niedrigsten Stelle im Dorf, ehemaliges Sumpfgebiet, entsprechend ist der Wasserpegel im Garten hoch. Bereits nach 30 cm stößt man auf Wasser, dies auch bei längerer Trockenzeit. Naturgemäß hatten unsere Gebäude – unser Haus und unsere Seminarräume sind 200 Jahre alt – hinreichend Zeit, sich mit Feuchtigkeit aufzusaugen.

Gut, dass Drymat diese fatale Tendenz auf sehr intelligente und beeindruckende Art so schnell und wirksam neutralisiert.

Drymat Systeme sind in der Lage, auch altes Gemäuer, welches seit Jahrhunderten großer Feuchte ausgesetzt ist, innerhalb kurzer Zeit schonend und effektiv zu trocknen. Dies geschieht per elektrophysikalischer Mauertrocknung, bei der das Wasser aus den Wänden zurück in den Boden geleitet wird. Weitere Informationen über Drymat erhalten Sie hier.

Der Keller von Familie Felgner ist trocken – dank Drymat Systeme

Immer wieder erhalten wir von zufriedenen Drymat-Kunden Erfahrungsberichte und Dankschreiben, da mit unseren Systemen feuchte Mauerwerke effektiv und kostensparend getrocknet werden konnte. Vor kurzem schrieb uns auch Familie Felgner, die in ihrem Eigenheim mit aufsteigender Feuchtigkeit im gesamten Kellerbereich kämpfen mussten.

Wir sind 1983 in unser Eigenheim eingezogen. Im Laufe der Jahre stellten wir im gesamten Kellerbereich aufsteigende Feuchtigkeit fest.

Besonders nach der Schneeschmelze war es extrem feucht und es kam vermehrt zu Salpeterausblühungen.

Im Jahr 2000 wurde die Dämmung und Drainage im Außenbereich erneuert. Es wurde aber leider keine merkliche Verbesserung erreicht.

In unserem Bekanntenkreis haben wir über das Problem mit Feuchtigkeit im Keller gesprochen.
Ein Bekannter empfahl uns daraufhin die elektrophysikalische Mauerentfeuchtung der Drymat Systeme. Er selbst hat mit diesem System im eigenen Haus sehr gute Erfahrungen gemacht.

Vor allem waren wir begeistert, dass dafür kaum Baumaßnahmen erforderlich waren. Daraufhin setzten wir uns mit Herrn Lindner in Verbindung. Schon nach wenigen Tagen besuchte uns Herr Brosch zu einem ausführlichen Beratungsgespräch. Die sach- und fachkundigen Erläuterungen über das Drymat System durch Herrn Brosch haben uns von der Wirksamkeit überzeugt.

Damit stand unser Entschluss fest, Drymat einzubauen, was im Mai erfolgte. Im weiteren Verlauf gefiel uns die schnelle Abwicklung und gute Betreuung.

Eine merkliche Verbesserung konnten wir schon im 1. Jahr feststellen. Inzwischen sind mehrere Jahre vergangen und wir haben den Einbau nie bereut, denn die Kellerwände sind trocken und es gibt keine unangenehmen Modergerüche mehr.

Wir sind sehr zufrieden und können dieses System aus gutem Grund empfehlen.

Mit freundlichen Grüssen
Familie Felgner

Wir freuen uns sehr, dass Drymat Systeme die Feuchtigkeit zurückdrängen konnte und dass Familie Felgner nicht nur einen trockenen, sondern auch endlich einen Keller ohne Modergerüche hat!

Drymat Systeme sind schonend für Haus und Material – Erfahrungen aus Meiningen

Drymat Systeme zeichnen sich vor allem durch kosten- und materialschonende Wirkweisen aus. In vielen Fällen ist ein behutsamer Vorgang sehr wichtig, um nicht historische oder denkmalgeschützte Gebäude zu beschädigen.

So auch beim Haus der Familie B. aus Meiningen, Thüringen. Das elegante Fachwerkhaus gilt als das älteste Haus von Meiningen. Das Haus steht unter Denkmalschutz und wurde bereits komplett saniert. Dennoch traten Probleme durch Feuchtigkeit in den Wänden des Hauses auf. Die Eigentümerfamilie hat lange nach geeigneten Methoden und Unternehmen gesucht, die das Haus kostengünstig, effektiv und vor allem schonend trocknen können. Letztendlich entschied sich Familie B. für das System Drymat 2030 EO+.

Mit Erfolg: Im Januar 2012 wurde das Drymat System in dem schönen Fachwerkhaus installiert. Bereits wenige Wochen nach der Installation wurde die Abtrocknung sichtbar und messbar. In kurzer Zeit wurde so das Fachwerkhaus getrocknet und gegen Verfall geschützt. Das sparsam mit Strom arbeitende Drymat System bleibt installiert und sorgt so für trockene Wände.

Drymat Systeme eine erfolgreiche Alternative

Im Regelfall bedeuten feuchten Hauswände einen enormen Aufwand: Wände werden aufgestemmt, Löcher gebohrt, große, laute Maschinen in Position gebracht. Neben den wohnlichen Einschränkungen durch ausladende und lärmende Gerätschaften wird vor allem der Geldbeutel von Hausbesitzern strapaziert. Im Falle von Familie Uhlig wurde zunächst auch ein konventionelles System eingesetzt.

Das neu sanierte Zweifamilienhaus der Familie Uhlig aus Erlau war teilweise bis in eine Höhe von 1,50 m von aufsteigender Feuchte betroffen. Um diesem aufsteigendem Wasser zu trotzen, wurde eine Drainage im Haus der Uhligs installiert. Diese Drainage funktionierte zwar einwandfrei, doch die aufsteigende Feuchte konnte sie nicht aufhalten. Schon bald war klar, dass eine Horizontalsperre notwendig war, um das Aufsteigen des Wassers zu stoppen. Nach Abwägung aller Möglichkeiten und Kosten entschied man sich für das System 2030 EO+ von Drymat.

Der Einsatz des Drymat Systems war ein voller Erfolg: Bereits nach 8 Monaten wurde bei den Wänden, die ehemals bis zu einer Höhe von 1,50 m von Feuchtigkeit betroffen waren, der trockene Zustand erreicht. Familie Uhlig lebt nun endlich in rundum gesunden Wänden und kann sich am Eigenheim erfreuen.

Haben Sie in Ihren vier Wänden auch mit aufsteigender Feuchtigkeit zu kämpfen? Dann informieren Sie sich unter www.drymat.de über die Wirk- und Funktionsweise von Drymat Systeme.

Weiterempfehlung von Drymat – Positive Drymat-Erfahrungen

Kurz vor dem Wochenende am 17. Februar erreichte eine Mail unseres Kunden Herrn Rinck. Bei Herrn Rinck sind ebenfalls Drymat-Systeme erfolgreich im Einsatz und haben das feuchte Mauerwerk trocknen können. Das Besondere an Herrn Rinck: Er empfiehlt Drymat Systeme Frank Lindner sogar über die Landesgrenzen hinaus:

Werte Damen und Herren,

Wir selbst haben schon unsere Erfahrungen mit Drymat-System in unserem Haus gemacht und sind sehr zufrieden.
Freunde von uns möchten in Frankreich ein Haus durch Ihre Firma trocken bekommen.
Wäre das für Sie machbar? Bitte geben Sie mir Bescheid und ich würde Ihnen den Kunden vermitteln.

Vielen Dank im Voraus.

A. Rinck

Zuschriften wie diese und das nahezu ausschließlich positive Feedback unserer Kunden zeigt uns, dass unsere Drymat-Systeme unseren Kunden wirklich weiterhelfen und wir dadurch Tausenden Kunden viel Ärger und Kosten ersparen konnte. Der Antrieb von Drymat Systeme Frank Lindner werden immer die 100&-ige Kundenzufriedenheit und maximale Trocknungsergebnisse sein!

Weitere Informationen über Drymat Systemefinden Sie auch unter www.drymat.tv und www.drymat.de

Hier meldet sich ein sehr zufriedener Drymat-Kunde

Eine ganz besondere Zuschrift haben wir von unserem Kunden Wolfgang Litschke erhalten. Dieser ist so zufrieden mit seinem Drymat-System, dass er‪ sich sogar vorstellen kann, im Drymat-Außendienst zu arbeiten. Aber lesen Sie selbst:

Hallo,‬

‪hier meldet sich ein sehr zufriedener Drymat-Kunde. In dieser Woche war der Service-Techniker Herr Richter bei mir zur letzten Messung. Es ist alles in Ordnung.‬

‪Nun habe ich mir überlegt, der Herr Richter kommt bis aus dem Erzgebirge zu‬
‪mir. Wäre es nicht günstiger, wenn die Firma hier eine Art „Schläfer“ hätte,‬
‪der bei Bedarf sofort aktiv wird. ‬

‪Als rüstiger Rentner würde ich gern diese Aufgabe auf freiberuflicher Basis‬
‪übernehmen. Ich habe eine ingenieur-technische Ausbildung und auch einige‬
‪Qualifikationen in der Nach-Wende-Zeit abgelegt. Als Wirkungsbereich kann‬
‪ich mir den Raum Halle, Magdeburg bzw. Leipzig vorstellen. Über eine‬
‪Zusammenarbeit wäre ich sehr erfreut.‬

‪Ich wünsche Ihnen und dem Unternehmen Drymat weiterhin viel Erfolg.‬

‪Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Litschke‬

Wir freuen uns sehr, dass unsere Kunden sich derart mit den Drymat Systemen identifizieren können und so zufrieden sind. Konkret haben wir derzeit keine Stellen anzubieten. Schauen Sie soch einfach regelmäßig auf unserer Webseite vorbei und schauen Sie, ob wir nach neuen Mitarbeitern suchen.

Sie sind auch ein zufriedener Kunde und möchten ihre Erfahrungen mit Drymat mit unseren Lesern teilen? Dann schicken Sie Ihren Erfahrungsbericht an info@drymat.de!

Ihr Drymat Systeme-Team

Gasthof Zwota erfolgreich trocken gelegt – Drymat Erfahrungen

Über das Internet stieß Frau Baumgartl vom Gasthof Zwota auf die Sanierungsprofis der Drymat Systeme aus Niederwiesa. 2009 begutachteten darufhin die Ingenieure von Drymat aus Sachsen den Gasthof Zwota.

Nasse Wände, feuchtes Mauerwerk und Schimmel (Salpeter) an den Wänden weckten Handlunsgbedarf. Nach Begutachtuung der Lage vor Ort und Messung der Feuchtigkeitswerte in den Wänden rückten wenige Tage später die Profis der Drymat Systeme an und installierten in kurzer Zeit ein Drymat-System im Keller des Gasthofs Zwota. Seitdem arbeitet das Drymat-System ohne Beanstandungen und trocknet und trocknet und trocknet den Gasthof Zwota. Wie zufrieden der Gasthof Zwota mit ihrem Drymat-System ist, zeigt folgender Brief:

Gasthof Zwota erfolgreich trocken gelegt - Drymat Erfahrungen

Gasthof Zwota erfolgreich trocken gelegt – Drymat Erfahrungen

Darin schreibt Herr Meinel vom Gasthof Zwota über Drymat-Systeme:

“Im Februar 2009 installierte Ihr Unternehmen ein Drymat-Entfeuchtungssystem in unserer Immobilie. Wir sind mit den Ergebnissen dieser Maßnahme sehr zufrieden, bereits nach wenigen Wochen ließ sich ein spürbarer Rückgang der Feuchtigkeit feststellen. Es war ein Leichtes unser altes Gebäude von dern Feuchtigkeit sehr kostengünstig zu befreien, dafür möchten wir an dieser Stelle danken und empfehlen Ihre(r) Methode gern weiter.

Mit freundlichen Grüßen, Landgasthof Zwota, Mario Meinel”

Wir freuen uns sehr, mit dem Gasthof Zwota einen weiteren zufriedenen Kunden gewonnen zu haben. Mehr Informationen über den Gasthof Zwota sowie über Drymat Systeme erfahren Sie unter den folgenden Links:

Webseite des Landhotels Gasthof Zwota
Entfeuchtungssystem

 

Zinshäuser in der Nähe von Zwickau – beste Erfahrungen dank dem Drymat-System

Positive Erfahrungen mit Drymat hat unser langjähriger Kunde Herr Morgenstern gemacht. Herr Morgenstern ist Vermieter und hat in der Vergangenheit mehrere, ältere Immobilien gekauft und sanieren lassen, um die Wohnungen zu vermieten.

Drymat Erfahrungen mit trockenen Wänden und Kellern

Drymat Erfahrungen mit trockenen Wänden und Kellern

Herr Morgenstern besitzt mehrere Zinshäuser in der Nähe von Zwickau und hat in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen mit dem Drymat-System gemacht. Seine erste Immobilie ist mit Drymat seit 2004 trocken. Dabei ist die Schadenfeuchte von 460 Liter Wasser pro Kubikmeter Mauerwerk auf knapp 20 Liter / Kubik abgesunken. Hochzufrieden mit den Ergebnissen hat er im September 2009 die Entfeuchtung für ein weiteres Objekt bei Drymat Systeme in Auftrag gegeben.

Drymat Erfahrungen mit trockenen Wänden und Kellern

Drymat Erfahrungen mit trockenen Wänden und Kellern























Und das sagt Herr Morgenstern selbst zur erfolgreichen Trockenlegung seiner Immobilien durch Drymat:

Vor einigen Jahren habe ich ein Mehrfamilienhaus in einem desolaten Zustand zur Komplettsanierung und anschließender Vermietung erworben. Das Mehrfamilienhaus wurde in den Gründerjahren um 1894 erbaut und befand sich noch im Originalzustand, d.h. die Wasserschäden durch aufsteigende Feuchtigkeit und defekte Isolierung hatten das angrenzende Mauerwerk bis zum 1. Stock durchnässt. Im Kellergang stand ein Wasserfilm im Mittelgang. Nach mehrfacher Prüfung anderweitiger Möglichkeiten einer Trockenlegung der Wände entschlossen wir uns, parallel zu den konventionellen Maßnahmen der Komplettsanierung, das Drymat-System zu testen und einbauen zu lassen.”

Ein voller Erfolg, wie die oben genannte Reduzierung der Schadensfeuchte belegt. Die Drymat Systeme konnten bereits zahlreichen Kunden, privat als auch gewerblich, bei der Trockenlegung von feuchtem Mauerwerk helfen.

Wenn auch Sie Nässe oder Feuchtigkeit in Ihren Häuser- oder Kellerwänden haben, dann lassen Sie sich noch heute von den Drymat-Experten kostenlos und unverbindlich beraten.

Mehr Informationen über die Funktionsweise der Drymat-Systeme finden Sie hier.